blog
Engagiert für KlimaschutzKundenporträtsAbsteigen in "Belle Etage" oder "Hamburger Dom"

Absteigen in „Belle Etage“ oder „Hamburger Dom“

Stilvoll und günstig übernachten auf der Hamburger Reeperbahn? Gibt´s denn sowas? Das Pyjama Park Hotel Hamburg, das seit Anfang Juli von Greenpeace Energy mit Ökostrom versorgt wird, hat genau diesen Spagat hinbekommen. Und: es hat aus einer schäbigen Wohnkneipe ein wahres Kleinod inmitten Hamburgs sündigster Meile geschaffen!

Inhaber Stephan Behrmann und seine Frau Samira haben das Potenzial erkannt, die Ärmel hochgekrempelt und die Bude so sehr zum Strahlen gebracht, dass es fast schon an Zauberei grenzt. Um die 50 Zimmer wurden von so genannten „Zimmerpaten“ jeweils mit einem individuellen Hamburg-Thema gestylt: so etwa „Dockville“, „Hamburger Dom“ oder die kürzlich von Cäptn Clepto frisch eingeweihte „belle Etage” des Hamburger Streetwearlabels Cleptomanicx.

PyjamaPark2
Ein „grüner Gruß“ auf dem Hotelhandtuch. Fotos: Pyjama Park Hotel

Allesamt Zimmer, in denen man überall nette und liebevolle Details findet, die dem Hotel somit seine ganz persönliche Note geben. Fragt sich nur, wie viele der besonderen Stücke wohl als “Souvenir” rausgeschmuggelt werden…

Eine unvergessliche Nacht verspricht die zum Hotel gehörige Pyjama Bar, eine traditionelle Kiez Bar, mit Old-School-DJ und einer Barmannschaft, die sich zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet hat. Wie schön, dass einen nach einer lustigen Nacht am nächsten Morgen ein so üppiges Frühstücksbuffet ganz entspannt in den Tag bringt – bei schönem Wetter auf der hübschen und ruhigen Terrasse.

Mehr Impressionen zum Pyjama Park Hotel gibt es im Video.

Matthias Hessenauer
Matthias Hessenauer
Der Medienkaufmann und studierte Marketing-Kommunikations-Ökonom ist seit 2008 bei Green Planet Energy tätig. Nach seinem Quereinstieg in den Privatkundenservice und weiteren acht Jahren im Marketing, verantwortet er seit 2019 den Bereich Kooperationen bei Green Planet Energy.