blog
Engagiert für KlimaschutzKundenporträtsSaubere Schuhe für den Sommer

Saubere Schuhe für den Sommer

Mit ansvar, dem weltweit ersten Fairtrade Cotton und GOTS zertifizierten Rucksack, setzte MELAWEAR vor zwei Jahren Maßstäbe. Mit den brandneuen MELA Sneakers folgt nun die zweite Weltpremiere in der noch jungen Historie unseres Geschäftskunden und Kooperationspartners. Schuhe wie sie nachhaltiger nicht sein können.

Ein Arbeiter in einer Farbenmischfabrik in Shaoxing, China. Foto: Lu Guang / Greenpeace

Die Textilindustrie hat nicht unbedingt den besten Ruf. Jedes Jahr werden weltweit rund 80 Milliarden Kleidungsstücke produziert – und das größtenteils nach dem Viel-und-billig-Prinzip. Die Folgen für Menschen und Natur sind gleichermaßen katastrophal. Arbeitsrechte Fehlanzeige, dafür ein massive Umweltverschmutzung – vor allem in Asien und Mittelamerika. Selbst vermeidbare Katastrophen, wie der Einsturz einer Fabrik in Bangladesch im April 2013, bei dem 1.134 Menschen ihr Leben verloren, nehmen wir zwar zur Kenntnis, zum Umdenken bewegen sie uns aber offensichtlich nicht.

Gegen den Billigmode-Konsum regt sich glücklicherweise zunehmend Widerstand. Unter dem Motto „Entgiftet unsere Kleidung“ setzen sich beispielsweise unserer Kolleginnen und Kollegen der Umweltorganisation Greenpeace für eine saubere und faire Textilwirtschaft ein. Und es gibt immer mehr Firmen, die sich von vornherein einer nachhaltigen Produktion verschrieben haben.

MELAWEAR ist eine davon und auf seinem Gebiet ein echter Pionier. Befragt man Hersteller nach den einzelnen Stationen der Liefer- und Produktionskette, bekommt man in der Regel keine oder nur ausweichend Antwort. Das absolute Gegenteil passiert hingegen, wenn man sich mit Henning Siedentopp, Gründer und Geschäftsführer von MELAWEAR, über die Produktion seiner Textilien unterhält.

2014 gründet Henning Siedentopp zusammen mit zwei weiteren Partnern das faire Modelabel MELAWEAR. Ihr Ziel: Nachhaltige Mode produzieren. Aber nicht nur für die Öko-Nische oder das schnelle Geld. Sie glauben an ihre Idee und setzen auf den langfristigen Erfolg.

MELAWEAR in Zahlen. Graphik: MELAWEAR

Während einer 3-wöchigen Indien Reise besuchen sie zahlreiche Produzenten, von denen sie wissen, dass sie in der Lage sind, Textilien in Fairtrade Cotton- und GOTS-Qualität zu produzieren. Vorort machen sie sich ein Bild von den Produktionsstätten, ihren Standards, der Qualität sowie den Produktionsbedingungen und finden mit Purecotz im äußersten Westen Indiens schließlich den passenden Partner. Purecotz arbeitet ausschließlich mit Bio-Baumwoll-Textilien und erfüllt darüber hinaus die hohen Nachhaltigkeitsansprüche – sowohl in ökologischer als auch in ökonomischer und sozialer Hinsicht. Eine erfolgreiche Partnerschaft beginnt, mittlerweile gibt es die MELAWEAR Produkte bei mehr als 400 ausgewählten Händlern in 12 Ländern. Tendenz weiter steigend.

MELAWEAR ist der Meinung, dass der flächendeckende Mindestlohn in Indien für ein menschenwürdiges Leben nicht ausreicht. Daher zahlen wir seit Beginn letzten Jahres beim Kauf unserer Textilien 10 Prozent mehr. Die ArbeitnehmerInnen bekommen dadurch zweimal im Jahr einen MELAWEAR Bonus ausbezahlt. Durch unabhängige Auditoren überprüfen wir stichprobenartig ob die Bonuszahlungen ankommen.
Henning Siedentopp, Gründer und Geschäftsführer von MELAWEAR.

So sieht er aus, der nachhaltigste Sneaker. Foto: MELAWEAR

Für die Entwicklung der weltweit ersten Fairtrade Cotton und GOTS zertifizierten Sneaker gehen insgesamt zwei Jahre ins Land. Wieder werden mehrere Reisen zu den Produzenten und Zulieferern unternommen – gleichzeitig steht MELAWEAR in ständigem Austausch mit Zertifizierungsstellen und Laboren in Deutschland, Italien, Sri Lanka und Indien.

Die Mühen lohnen sich: Erstmals werden ausschließlich Rohstoffe mit natürlichem Ursprung ganz ohne Zusatz giftiger Substanzen zu Sneakers verarbeitet. Bio-Baumwolle aus Indien, Naturkautschuk aus Sri Lanka, Werkzeuge und Passformen aus Italien, sowie wasserbasierte Kleber ergeben zusammen den weltweit nachhaltigsten Schuh in einem modernen Design und mit höchster Qualität für Mensch und Umwelt.

Verlosung: Wir verlosen drei Paare der wundervollen Sneaker. Zur Teilnahme an dieser Verlosung schreiben Sie uns bitte bis zum 31. Mai 2018 eine E-Mail mit Ihrer Postanschrift, Ihrer Schuhgröße und dem Betreff „MELA Sneaker“ an verlosung@greenpeace-energy.de Vielen Dank!

„Durch die MELA Sneakers können wir nicht nur Mensch und Umwelt schützen, sondern das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und der Konsumenten nachhaltig verbessern“, so Henning Siedentopp, der gemeinsam mit der Buchholzer Firma HiPsy das Konzept „FAIRpacker“ ins Leben gerufen hat, um auch die letzte Kette im Glied nachhaltig zu gestalten.

Die HiPsy gemeinnützige GmbH beschäftigt seit 2003 Menschen mit psychischen Erkrankungen, um ihnen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Mit MELAWEAR wurde dort eine Logistikabteilung etabliert, die die Verpackung und den Versand der MELAWEAR Produkte abwickelt.

Wir finden dieses Engagement sehr beeindruckend und freuen uns, dass wir als Energieversorger ein Stück weit zu dieser tollen Geschichte beitragen dürfen. Um nochmals Gründer Siedentopp zu zitieren: „Wenn ihr das was wir machen gut findet, kauft weiterhin bei uns ein. Indem Kunden ihren Bekannten von MELAWEAR erzählen, unterstützen sie uns dabei unsere Vision in die Welt zu tragen.“ Dies tun wir gerne.

INFO: Kundinnen und Kunden sowie Mitglieder erhalten bis zum 30. Juni einen exklusiven Rabatt in Höhe von 10 Prozent auf ihren Einkauf bei MELAWEAR. Geben Sie hierzu einfach das Kennwort greenpeace-energy bei Ihrer Bestellung ein. Zum Shop geht es HIER entlang.

Matthias Hessenauer
Matthias Hessenauer
Der Medienkaufmann und studierte Marketing-Kommunikations-Ökonom ist seit 2008 bei Green Planet Energy tätig. Nach seinem Quereinstieg in den Privatkundenservice und weiteren acht Jahren im Marketing, verantwortet er seit 2019 den Bereich Kooperationen bei Green Planet Energy.