Breuer leitet bei Greenpeace den Bereich Klima und Energie. Als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender wurde Thomas Hauswaldt bestätigt. Obwohl Brigitte Behrens neue internationale Aufgaben für die Umweltschutzorganisation übernimmt, bleibt sie Mitglied im Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat und der Vorstand von Greenpeace Energy danken Brigitte Behrens für ihren außerordentlichen Einsatz, ihre Energie und ihr langjähriges Engagement. Brigitte Behrens hat maßgeblich zum Erfolg der Energie-Genossenschaft beigetragen. Thomas Breuer wünschen sie eine glückliche Hand bei seinen neuen Aufgaben.

Der Wechsel folgte der jährlichen Vertreterversammlung, die dieses Jahr in Fulda stattfand. Das Gremium vertritt die mehr als 22.000 Genossenschaftsmitglieder von Greenpeace Energy. Neben den Wahlen zum Aufsichtsrat entlasteten die Vertreter am Samstag sowohl die Vorstände Susanne Grabler und Ralf vom Baur als auch den Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2012 und berieten über das Jahresergebnis.

Der Vorstand erwartet für 2013 ein moderat wachsendes Geschäft in den Sparten Strom und Gas. „Glaubt man den Medien, hapert es bei der Energiewende an allen Ecken. Dabei ist sie viel besser als ihr Ruf“, erklärte Vorstand Susanne Grabler. Mittlerweile stamme jede vierte Kilowattstunde, die in Deutschland verkauft werde, aus Öko-Kraftwerken. Greenpeace Energy sei ein bedeutendes Gegengewicht gegen diejenigen, die den Ausbau der erneuerbaren Energien abbremsen wollten.