Laut der Umfrage haben im Jahr 2010 mehr als 3 Millionen Privathaushalte und knapp 160 000 Gewerbebetriebe Ökostrom geordert. Insgesamt betrug der Absatz rund 16 Milliarden Kilowattstunden. An die 200 Energieversorger und Ökostromanbieter hatten sich an der Umfrage beteiligt, die Kunden- und Absatzzahlen für insgesamt 369 Ökostromprodukte präsentiert. „Für immer mehr Bundesbürger ist der Wechsel zu einem Ökostromprodukt zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Das Wachstum bei den Kunden- und Absatzzahlen hat sich im vergangenen Jahr weitgehend unspektakulär vollzogen“, bewertete der für die Umfrage verantwortliche E&M-Redakteur Ralf Köpke die Ergebnisse. Nach seiner Einschätzung wird sich das Wachstum in diesem Jahr deutlich fortsetzen. 

Auch Greenpeace Energy konnte seine Kundenzahlen in den vergangenen Monaten deutlich steigern und versorgt nun mehr als 106.000 Kunden mit Strom aus erneuerbaren Energien. Die Energie-Genossenschaft setzt außerdem auf die Entwicklung neuartiger und innovativer Technologien: Seit Juli 2011 können Kunden zu dem neuen Gasprodukt proWindgas wechseln, dem ersten dieser Art in Deutschland. Schlüsseltechnologie hierzu ist die Umwandlung von Ökostrom in Wasserstoff. Hierbei wird in einem sogenannten Elektrolyse-Verfahren Ökostrom - insbesondere Windstrom - eingesetzt, um Wasser in seine Bestandteile zu trennen: in Sauerstoff und Wasserstoff. Der Wasserstoff kann dann als Energieträger in das bestehende Erdgasnetz eingespeist werden.

Ab Oktober 2011 liefert Greenpeace Energy anfänglich zunächst reines Erdgas, dem dann im Laufe von 2012 nach und nach Wasserstoff beigemengt wird. Mit der Einführung von proWindgas beginnt Greenpeace Energy, das vorhandene Gasnetz als Speicher für Ökostrom zu erschließen und Gas zu einer wirklich nachhaltigen Ressource zu machen.

Der Preis für proWindgas setzt sich zusammen aus einer monatlichen Grundgebühr von 14,90 Euro und einem Preis von 6,75 Cent/kWh. Dieser Preis beinhaltet einen Förderbeitrag in Höhe von 0,4 Cent/kWh, der für den Ausbau der Windgastechnologie verwendet wird. Kunden von proWindgas unterstützen damit aktiv die Energiewende.