Green Planet Energy - Newsletter vom 09.12.2022 Im Browser öffnen
Green Planet Energy – Mein Strom. Mein Gas. Meine Entscheidung. NEWSLETTER
Energiewende ohne EEG-Umlage

Liebe Leser:innen,

am 1. Juli 2022 wird die EEG-Umlage auf null gesenkt. Diese Maßnahme ist Teil der Entlastungspakete, mit denen die Ampelkoalition die gestiegenen Energiepreise für Verbraucher:innen abfedern will. Selbstverständlich geben wir diese Senkung vollständig an unsere Kund:innen weiter. Was die Änderung der EEG-Umlage darüber hinaus für Sie bedeutet und wie wir diese Maßnahme politisch bewerten, erfahren Sie in diesem Newsletter.

Darüber hinaus hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz Ende vergangener Woche die zweite von drei Eskalationsstufen im so genannten "Notfallplan Gas" ausgerufen. Grund dafür sind die von Russland gedrosselten Gasimporte durch die Pipeline Nordstream 1.

Diese zweite Eskalationsstufe hat zunächst noch keine direkten Auswirkungen auf Sie als Kund:in. Ihre Versorgung ist nach wie vor gesichert. Trotzdem gilt die Lage laut Bundeswirtschaftsminister Habeck als angespannt und könnte sich weiter verschärfen. Als Verbraucher:in sollte man sich daher auf deutlich steigende Energiepreise einstellen. In unserem Blog informieren wir Sie fortlaufend über die aktuelle Entwicklung zum Thema Gasversorgung.

Dort haben wir für Sie ebenfalls nützliche Tipps zum Energiesparen bereitgestellt, die Sie schnell und einfach in Ihren Alltag integrieren können. Davon profitiert nicht nur ihr Geldbeutel, sondern auch die Energiewende. Denn je weniger Energie wir benötigen, desto eher können erneuerbare Energien den bestehenden Bedarf decken.

Apropos Energiewende: Politiker:innen konservativer und liberaler Parteien fordern vor dem Hintergrund gestiegener Energiepreise aktuell die Laufzeit der drei verbliebenen deutschen Atomkraftwerke (AKWs) zu verlängern. Eine Geisterdebatte, die selbst RWE-Chef Markus Kreber für rückwärtsgewandt und nicht zielführend hält. Dennoch wird diese Diskussion politisch genutzt, um der Ampelregierung zu schaden. In unserer Kampagne "Adieu, Atom!" halten wir fachlich dagegen und zeigen, warum eine Laufzeitverlängerung verbliebener Atomkraftwerke keine Lösung für die aktuelle Krise ist.

 

Herzliche Grüße

Ihr Green Planet Energy Team

Aussetzen der EEG-Umlage
Zwei Arbeiter an einer Photovoltaikanlage

Angesichts gestiegener Energiekosten will der Bund die privaten Haushalte finanziell entlasten. Was das für Sie bedeutet, erfahren Sie hier.

» FAQs zur EEG-Umlage
AUSRUFUNG DER GAS-ALARMSTUFE
Gasrohr mit Ventil

Die Bundesregierung hat am 23. Juni die zweite von drei Eskalationsstufen im so genannten „Notfallplan Gas“ ausgerufen. Die Gasversorgung unserer Kund:innen ist nach wie vor gesichert. Welche Auswirkung diese Entwicklung darüber hinaus für Sie hat, erfahren Sie immer aktuell in unserem Blog.

» Aktuelle Informationen zur Gasversorgung in unserem Blog
ENERGIESPAREN LEICHT GEMACHT
Netzstecker und 20-Euro-Scheine

Energiesparen, insbesondere beim Heizen, bringt mehr als man denkt. Wir haben für Sie unsere besten Tipps und Tricks zusammengefasst, an welchen Stellen Sie im Haushalt und im Home Office einfach und sofort Energie einsparen können.

» Energiespartipps im Blog
"ADIEU, ATOM!": Keine Laufzeitverlängerung für AKWs
Atomkraftwerk

Warum ein "Ausstieg aus dem Atomausstieg" keinen Sinn macht, sondern zahlreiche neue Probleme und ungelöste Fragen aufwirft, zeigen wir mit unserer neuen Kampagne "Adieu, Atom!". Auf unserer Webseite haben wir zahlreiche Argumente zusammengestellt, die gegen eine AKW-Laufzeitverlängerung in Deutschland sprechen.

» Zur Landingpage unserer Kampagne "Adieu, Atom!"

Leiten Sie unseren Newsletter an Freund:innen und Bekannte weiter und helfen Sie uns, so viele Menschen wie möglich für eine saubere Energiezukunft zu begeistern.

Schauen Sie doch einmal auf ausgezeichnet.org vorbei und teilen Sie dort Ihre Erfahrungen mit Green Planet Energy.

» Bewerten Sie uns
 
Newsletter abbestellen
 
BLOG f t i y
 
 
© 2022 Green Planet Energy eG
Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg
Tel.  +49 40 808 110-600 | info@green-planet-energy.de

Sitz der Genossenschaft: Hamburg / Registergericht: Amtsgericht Hamburg GnR 1002
Vorstand: Nils Müller, Sönke Tangermann / Aufsichtsratsvorsitzender: Thomas Breuer

green-planet-energy.de