Im Pressearchiv finden sich alle Presseerklärungen, Einladungen zu Pressekonferenzen und Meldungen, die Green Planet Energy seit 2007 veröffentlicht hat.

Bitte beachten Sie, dass in sämtlichen hier archivierten Publikationen, die wir vor dem 16. September 2021 veröffentlicht haben, die bisherige Unternehmensbezeichnung Greenpeace Energy aus historischen Gründen beibehalten wird.

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
Bundesregierung will offenbar Einspeisevorrang für Erneuerbare einschränken„Echte Energiewende geht nur, wenn Ökostrom auch weiterhin Vorfahrt im Netz hat“

Die Bundesregierung erwägt, den so genannten Einspeisevorrang für erneuerbare Energien ins Stromnetz zu beschneiden, berichten Medien. Die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) festgeschriebene Vorrangregelung besagt, dass Strom aus Wind-, Sonnen- und Wasserkraft...

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
Neue Studie zu Kosten der AtomkraftErneuerbare Energien günstiger als geplante AKW-Projekte in Osteuropa

Eine rein erneuerbare Stromerzeugung kann bei gleicher Versorgungssicherheit günstiger sein als derzeit geplante Atomkraftwerke in mehreren osteuropäischen EU-Staaten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Berliner Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag des...

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
Neue Studie zu Kosten von erneuerbarem WasserstoffWindgas in wenigen Jahren preiswerter als Erdgas

Erneuerbarer Wasserstoff kann schon in den 2030er-Jahren günstiger zur Verfügung stehen als fossiles Erdgas. Das belegt eine neue Kurzstudie des Berliner Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag von Greenpeace Energy. Während die Preise für Erdgas bis 2040...

| Nachrichten | Greenpeace Energy
Deutschland blockiert neue Eigenerzeuger-Rechte in der EU„Bürgerenergie muss jetzt den Druck auf Bundesregierung erhöhen“

In den aktuellen EU-Verhandlungen über die europäische Erneuerbaren-Energien-Richtlinie verweigert sich die Bundesregierung weiterhin den Plänen, mehr Rechte für kleine Eigenerzeuger von Solarstrom – so genannte „Prosumer“ – zu schaffen. EU-Parlament und Kommission...

| Nachrichten | Greenpeace Energy
Nächste Bundesregierung muss wichtige Weichen für das Energiesystem stellen:„Windgas und Sektorenkopplung sind die Basis für eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland“

Hamburg, 1. Februar 2018 – Die Verknüpfung aller Bereiche des Energiesystems – die sogenannte Sektorenkopplung – muss ein zentrales Element der Energiepolitik der nächsten Bundesregierung werden. Greenpeace Energy unterstützt daher die heute veröffentlichte Studie des...

| Nachrichten | Greenpeace Energy
Flexible Langzeitspeicher für erfolgreiche Energiewende unverzichtbarGreenpeace Energy: „Bundesregierung muss in dieser Legislaturperiode Ausbau der Power-to-Gas-Technologie starten“

Hamburg, 31. Januar 2018 – Der Ausbau der Power-to-Gas-Technologie („Windgas“) muss noch in dieser Legislaturperiode beginnen, fordert Greenpeace Energy für die Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD. „Deutschland braucht diese flexiblen Langzeitspeicher spätestens...

| Nachrichten | Greenpeace Energy
Klagefrist zu AKW Paks II läuft abDeutschland muss zügig gegen ungarische Atomsubventionen vorgehen

Greenpeace Energy fordert die deutsche Bundesregierung auf, zügig eine Klage gegen Milliarden-Subventionen für das geplante ungarische Atomkraftwerk Paks II auf den Weg zu bringen. Die Frist für gerichtliche Einwände vor dem Europäischen Gerichtshof endet am 25....

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
(UPDATE) EU-Parlament will Nachweissystem für Ökostrom ausweitenBundesregierung muss Täuschungsmanöver zu Lasten der Verbraucher stoppen

(UPDATE zur Presseerklärung) Das Europäische Parlament hat heute seinen Entwurf für die geplante Erneuerbaren-Energien-Richtlinie beschlossen. Darin enthalten ist auch eine Neuregelung für das System der Herkunftsnachweise für Ökostrom. Dieses soll nach dem Willen des...

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
Geplante Herkunftsnachweise für EEG-StromEU-Parlament will Ökostrom-Greenwashing im großen Stil ermöglichen

Das Europäische Parlament will Konzernen künftig gestatten, ökologisch hochwertigen Strom etwa aus Wind- oder Solaranlagen zu beziehen, ohne dass sie die Kosten für dessen Produktion tragen müssen. Einen entsprechenden Richtlinien-Entwurf will das Parlament heute...

| Pressemitteilung | Greenpeace Energy
Erste Sondierungsergebnisse zu Energie und KlimaschutzGroKo-Unterhändler müssen nachbessern – etwa bei Vorschlägen zur Energiewende-Finanzierung und zu Speichertechnologien

Union und SPD haben offenbar erste Einigungen bei ihrer gestrigen Sondierungsrunde zu den Themen Energie und Klimaschutz erzielt. Laut Medienberichten verständigten sich die Unterhändler am Montag unter anderem darauf, eine Senkung der Stromsteuer zu prüfen sowie die...