Gemeinsam fordern wir die Energiewende von unten

3365
So kann es funktionieren, Energie regional nicht nur zu erzeugen, sondern auch zu teilen: Energy Sharing ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. / Grafik: BBEn

Energy Sharing – die gemeinschaftliche Nutzung selbst erzeugter Erneuerbarer Energien – ist ein wichtiger Schritt für das Gelingen einer bürger:innennahen und fairen Energiewende.

Das Konzept Energy Sharing ermöglicht es Menschen, sich regional in Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften zusammenzuschließen und Ökoenergie zu produzieren, zu verbrauchen, zu speichern und zu verkaufen. Das Ziel von Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften besteht nicht vorrangig im finanziellen Gewinn, sondern bringt ihren Mitgliedern, Anteilseigner:innen oder der Region ökologische, wirtschaftliche oder sozialgemeinschaftliche Vorteile.

Die Ampelregierung hat die zentrale Rolle von Bürger:innenbeteiligung bei der schnellen und naturverträglichen Realisierung des Wind- und Solarenergieausbaus erkannt und im Koalitionsvertrag versprochen, die Rahmenbedingungen für Energy Sharing zu ermöglichen. Die Europäische Union hat Energy Sharing bereits 2018 in der Erneuerbare-Energien-Richtlinie verankert. Die letzte Bundesregierung ließ die Frist der Umsetzung der Rechte der Erneuerbare-Energie-Gemeinschaften in nationales Recht im Juni letzten Jahres verstreichen.

Nun fordern wir zusammen mit 26 weiteren Umwelt- und Bürgerenergie-Verbänden und Unternehmen in einem offenen Brief den Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) und die Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) dazu auf, die Chance der großen Novelle zum Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) im „Osterpaket“ nicht zu verpassen und bereits jetzt einen gesetzlichen Rahmen für das Energy Sharing zu verankern.

Das von uns mitverfasste Verbändepapier erläutert die vielfältigen Chancen von Energy Sharing aus der Sicht von Bürger:innen, Kommunen und Unternehmen: Teilhabe und Gerechtigkeit an der Energiewende, regionale Wertschöpfung, dezentrale Flexibilitätspotentiale heben und Natur und Umwelt damit entlasten, und – aktuell von besonderer Relevanz – die Unabhängigkeit von Energieimporten.

Noch mehr Informationen zum Thema Energy Sharing finden Sie in diesem Beitrag von unserer Kollegin Ariane August. Sie wollen mit Ihrem Unternehmen einen Beitrag zur Energiewende leisten? Dann informieren Sie sich zu unseren Tarifen für Gewerbestrom.